SANDRA

SANDRA bringt sehr hohe Marktwarenerträge und behält die kräftige rote Schalenfarbe auch nach längerer Lagerung.

SORTENBESCHREIBUNG

  • Kochtyp B
  • gutes Farbverhalten bezüglich Rohbreiverfärbung und Kochdunkelung
  • Stärkegehalt 13 – 14 %
  • sehr geringe Neigung zu Innenmängeln
  • Beschädigung und Schwarzfleckigkeit
  • kräftige rote Schalenfarbe
  • Sehr hoch mit hohem Marktwarenanteil
  • großfallend in gleichmäßiger Sortierung
  • Nematoden: Ro 1
  • Krebs: K1 resistent, K 2 (6,18 gering anfällig)
  • Y-Virus: sehr gut
  • Blattroll: mittel
  • Krautfäule: sehr gut
  • Knollenfäule: sehr gut
  • Schorf: sehr gut

oval-langovale Knolle, flache Augen, Schale glatt, rot, gelbes Fleisch

Sehr hoher kräftiger Stängeltyp, rotviolett blühend, Jugendentwicklung zügig, kräftige Krautentwicklung

SANDRA stellt geringe bis mittlere Ansprüche an Boden und Wasser, Pflanzgutbeizung empfehlenswert, normale Pflanztiefe, Knollenansatz ist relativ spät

N-Sollwert: 100 – 120 kg in einer Gabe

PK-Düngung: standardmäßig (Patentkali)

Mg-Dünger: 60 – 80 kg

Keine Metribuzinunverträglichkeit bekannt, normale Spritzfolgen gegen Phytophthora und Alternaria.

2 – 3 Wochen nach Krautabtötung zügig ernten, SANDRA ist relativ ruhig im Winterlager und zeigt weniger Silberschorf als vergleichbare Sorten.